Schneekönigin am 17.11.2018

DSCF7620Es ist schon eine gute Tradition im Verein Wissen, dass mit und für Kinder in der Adventszeit im Gemeinderaum der Petrusgemeinde ein schönes Theaterstück aufgeführt wird.

In diesem Jahr fiel die Wahl der Kinder auf das Märchen „Die Schneekönigin" des Dänen Hans Christian Andersen.

Das nicht nur lange sondern auch sehr anspruchsvolle Märchen war eine große Herausforderung für die großen und kleinen Laienschauspieler.

Die Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahre spielten mit viel Freude und Begeisterung und die übertrug sich auf die mucksmäuschenstillen Kinder im Zuschauerraum. Hervorzuheben ist die Darstellerin der kleinen Gerda, Elina Rubanuk, die die gesamte Handlung des Märchens schon sehr souverän umsetzte. Sie ließ sich weder von der Zauberfee im Blumengarten noch von der Prinzessin und dem Prinzen im schönen Schloss zum Bleiben verleiten. Auch die Räuber im Wald konnte sie mit ihrer Herzenswärme überzeugen und mit Hilfe ihrer Freunde fand sie endlich den Weg zum Schloss der Schneekönigin. Die kleinen Zuschauer fieberten mit der tapferen Gerda mit und waren sehr erleichtert, als es ihr gelang, ihren Freund Kay aus den Fängen der Schneekönigin zu befreien.

Mit Hilfe von ehrenamtlichen Kräften und Eltern schafften die Kinder den dreimaligen Kostümwechsel, denn die Kinder sangen und tanzten an allen Stationen.

Hervorzuheben sind auch diejenigen ehrenamtlichen Kräfte, die mit viel Phantasie und Engagement den teilnehmenden Kindern dieses Erlebnis ermöglichten. Zu nennen wären da die ehrenamtlichen Kräfte die die zauberhaften Kostüme genäht und die, die die Kulissen gebaut haben. Der Dank muss aber auch an die Männer von der Technik gehen, die die Handlung auf der Bühne mit den passenden Bildern auf den drei Leinwänden, mit der tollen Musik und mit dem passenden Licht so gekonnt in Szene gesetzt haben.

Die Qualität der Aufführungen konnte durch das Engagement der ehrenamtlichen Kräfte des Vereins von Jahr zu Jahr gesteigert werden.

Der Verein Wissen spricht DKHW und Katholische Fonds seinen herzlichen Dank aus, denn ohne ihre Förderung hätten das Projekt und die Theateraufführung nicht stattfinden können. Der Dank geht weiter an Verfügungsfond und an die Stiftung Lesen der Programm Kultur macht stark. Durch die Stiftung hat der Verein viele schöne Bücher erhalten. Das Lesen von Märchen aus aller Welt ist für die Kinder immer wieder Anlass, sich mit den verschiedenen Kulturen zu beschäftigen.